Veranstaltungen

Herman Melville: Bartleby, der Schreiber

Dienstag, den 28. 01. 2020, 19.30 Uhr

Stadtbibliothek Hannover, Hildesheimer Straße 12

Christian Brückner (Lesung) / Hanjo Kesting (Kommentierung)

Kosten: 10 €, Mitglieder der Goethe-Gesellschaft Hannover und Freunde der Stadtbibliothek 7 €

Die Goethe-Gesellschaft Hannover e. V. lädt in Kooperation mit der Stadtbibliothek Hannover und freundlich unterstützt durch die Stiftung Niedersachsen zu der Veranstaltungsserie »Erfahren, woher wir kommen« ein. Hanjo Kesting führt kommentierend durch die Veranstaltungen, die jeweils einem Hauptwerk der Erzählkunst gewidmet ist.
Hanjo Kesting setzt mit der Reihe »Große Erzählungen der Weltliteratur« seinen Streifzug durch die Geschichte der Erzählkunst fort. Rund dreißig Erzählungen aus 250 Jahren (1750-2000), von Denis Diderot bis Raymond Carver, werde in der Stadtbibliothek Hannover vorgestellt. Der langjährige Leiter der Hauptredaktion Kulturelles Wort des Norddeutschen Rundfunks führt kommentierend durch die Veranstaltungen, die jeweils einem bedeutenden Erzählwerk gewidmet sind. Die Texte sollen auch für sich selber sprechen, zum Leben erweckt von namhaften Schauspielerinnen und Schauspielern.

»Bartleby, der Schreiber« ist die Geschichte eines kleinen Kanzleiangestellten in der New Yorker Wall Street. Obwohl er seinem Chef und Arbeitgeber zunächst durch seine Arbeitsenergie imponiert, beunruhigt er ihn später immer stärker durch eine merkwürdige Form der Arbeitsverweigerung, die in dem stereotypen Satz zum Ausdruckkommt: »I would prefer not to.« Melvilles Erzählung, entstanden 1853, zwei Jahre nach dem berühmten »Moby Dick«, wurde erst ein Jahrhundert später als Parabel der modernen, bürokratisierten Welt wiederentdeckt. Heute gehört sie zu den meistinterpretierten Werken der Weltliteratur, ohne ihre Bedeutung völlig preiszugeben.